Weißabgleich

Der Weißabgleich sorgt dafür, dass weiße Objekte unabhängig von der Farbe der Lichtquelle weiß erscheinen. Die Standardeinstellung (automatischer Weißabgleich oder j ) wird für die meisten Lichtquellen empfohlen; Wenn die gewünschten Ergebnisse mit dem automatischen Weißabgleich nicht erzielt werden können, wählen Sie eine andere Option wie unten beschrieben.

Anpassen des Weißabgleichs

  • Der Weißabgleich kann mit den Elementen [ Weißabgleich ] im Menü i und im Fotoaufnahmemenü oder Videoaufnahmemenü ( Weißabgleich , Weißabgleich , Weißabgleich ) ausgewählt werden.
  • Bei den Standardeinstellungen kann der Weißabgleich auch ausgewählt werden, indem Sie die Fn-Taste gedrückt halten und das hintere Einstellrad drehen ( Die Fn-Taste ).
  • Wenn 4 [ Auto ] oder I [ Fluorescent ] ausgewählt ist, können Sie eine Unteroption auswählen, indem Sie die Fn-Taste gedrückt halten und das vordere Einstellrad drehen.
MöglichkeitFarbtemperatur*Beschreibung
4 [ Automatisch ]Der Weißabgleich wird automatisch angepasst, um bei den meisten Lichtquellen optimale Ergebnisse zu erzielen. Wenn ein optionales Blitzgerät verwendet wird, wird der Weißabgleich gemäß den Bedingungen eingestellt, die beim Auslösen des Blitzes gelten.
i [ Weiß beibehalten (warme Farben reduzieren) ]Ca. 3500–8000 KelvinBeseitigen Sie den warmen Farbstich, der durch Glühlampen erzeugt wird.
j [ Gesamtatmosphäre bewahren ]Ca. 3500–8000 KelvinBewahren Sie teilweise den warmen Farbstich, der durch Glühlampenlicht erzeugt wird.
k [ Warme Lichtfarben halten ]Ca. 3500–8000 KelvinBewahren Sie den warmen Farbstich, der durch Glühlampenlicht erzeugt wird.
D [ Automatisches Tageslicht ]Ca. 4500–8000 KelvinBei Verwendung unter natürlichem Licht anstelle von 4 [ Auto ] erzeugt diese Option Farben, die denen mit bloßem Auge ähnlicher sind.
H [ Direktes Sonnenlicht ]Ca. 5200KFür Motive verwenden, die direktem Sonnenlicht ausgesetzt sind.
G [ Bewölkt ]Ca. 6000 KBei Tageslicht und bedecktem Himmel verwenden.
M [ Schatten ]Ca. 8000KVerwendung bei Tageslicht mit Motiven im Schatten.
J [ Glühlampe ]Ca. 3000KUnter Glühlampenlicht verwenden.
I [ fluoreszierend ]Verwendung unter Neonlicht; Wählen Sie den Lampentyp entsprechend der Lichtquelle.
[ Kaltweiß fluoreszierend ]Ca. 4200K
[ Tagweiß fluoreszierend ]Ca. 5000K
[ Tageslicht fluoreszierend ]Ca. 6500K
5 [ Blitz ]Ca. 5400KFür Blitzfotografie verwenden.
K [ Farbtemperatur wählen ]Ca. 2500–10000 Kelvin
  • Wählen Sie die Farbtemperatur direkt aus.
  • Um eine Farbtemperatur auszuwählen, halten Sie die Fn-Taste gedrückt und drehen Sie das vordere Einstellrad.
L [ Preset manuell ]
  • Messen Sie den Weißabgleich für das Motiv oder die Lichtquelle oder kopieren Sie den Weißabgleich von einem vorhandenen Foto.
  • Um eine Voreinstellung für den Weißabgleich auszuwählen, halten Sie die Fn-Taste gedrückt und drehen Sie das vordere Einstellrad.
  • Um in den direkten Messmodus zu wechseln, halten Sie die Fn-Taste gedrückt ( Preset Manual ).
  1. Werte, wenn die Feinabstimmung auf 0 eingestellt ist.

D [ Automatisches Tageslicht ]

D [ Natural light auto ] liefert unter Kunstlicht möglicherweise nicht die gewünschten Ergebnisse. Wählen Sie 4 [ Auto ] oder eine Option, die der Lichtquelle entspricht.

Feinabstimmung des Weißabgleichs

Bei anderen Einstellungen als K [ Farbtemperatur wählen ] kann der Weißabgleich fein abgestimmt werden. Verwenden Sie die Elemente [ Weißabgleich ] im Menü i , im Fotoaufnahmemenü oder im Videoaufnahmemenü ( Feinabstimmung des Weißabgleichs , Das Weißabgleichmenü: Feinabstimmung ).

Studioblitzbeleuchtung

4 [ Auto ] führt bei großen Studioblitzgeräten möglicherweise nicht zu den gewünschten Ergebnissen. Verwenden Sie den voreingestellten manuellen Weißabgleich oder stellen Sie den Weißabgleich auf 5 [ Blitz ] und verwenden Sie die Feinabstimmung, um den Weißabgleich anzupassen.

Farbtemperatur beim Fotografieren mit 4 oder D

  • Die Fotoinfo für Bilder, die mit 4 [ Auto ] oder D [ Natural light auto ] aufgenommen wurden, listet die Farbtemperatur auf, die von der Kamera zum Zeitpunkt der Aufnahme ausgewählt wurde. Sie können dies als Referenz verwenden, wenn Sie einen Wert für K auswählen [ Farbtemperatur wählen ].
  • Um Aufnahmedaten während der Wiedergabe anzuzeigen, wählen Sie im Wiedergabemenü [ Anzeigeoptionen für die Wiedergabe ] > [ Zusätzliche Fotoinfos ] und setzen Sie ein Häkchen ( M ) neben [ Aufnahmedaten ].

Farbtemperatur

Die wahrgenommene Farbe einer Lichtquelle variiert mit dem Betrachter; Einige können einen Rotstich haben, während andere blau erscheinen. Die Farbtemperatur ist ein objektives Maß für die Farbe einer Lichtquelle, ausgedrückt in Kelvin (K). Je niedriger die Farbtemperatur, desto röter der Stich ( q ); je höher die Temperatur, desto blauer der Guss ( w ).

Auswählen einer Farbtemperatur

Wählen Sie im Allgemeinen niedrigere Werte, wenn Ihre Bilder einen Rotstich haben oder um Bilder absichtlich blauer zu machen, höhere Werte, wenn Ihre Bilder blaustichig sind oder um Bilder absichtlich röter zu machen.